Einstellungen

Datum: 07.09.2022

Große Veranstaltung am Nationalfeiertag der Ukraine

Rund 240 Flüchtlinge aus der Ukraine besuchten das Nationalparkhaus St. Andreasberg

Am 24. August, dem Nationalfeiertag der Ukraine, hat sich die Goslarsche Zeitung gemeinsam mit dem NABU Kreisverband Goslar und dem Verein Bürger helfen Bürgern etwas ganz Besonderes einfallen lassen und aus den Erlösen einer Spendenaktion finanziert.

Mit vier Reisebussen wurden rund 240 Flüchtlinge, die jetzt im Landkreis Goslar wohnen, nach Sankt Andreasberg und zur Marienteichbaude bei Bad Harzburg gebracht. Die Hälfte war vormittags am einen Ort und nachmittags am anderen, bei der anderen Hälfte war es umgekehrt.

In Sankt Andreasberg standen die Besichtigung der Grube Samson sowie Hausführungen durch das Nationalparkhaus auf dem Programm. Die Führungen fanden in Gruppe zu je ca. 20 Personen statt und wurden jeweils von einer Übersetzerin bzw. einem Übersetzer begleitet. Vor dem Nationalparkhaus hatte der NABU Goslar reichlich Bierzeltgarnituren aufgebaut und gab Getränke an die Gäste aus. Mittags gab es hier eine warme Mahlzeit und nachmittags Kaffee und Kuchen. An der Marienteichbaude bekamen die Gruppen abwechselnd Führungen durch das Wildkatzengehege und die erst im Juni neu eröffnete Wildkatzenausstellung und genossen die gleiche Verpflegung.

Insgesamt war es ein gelungener Tag an dem wir einer nicht alltäglichen Zielgruppe verschiedene Aspekte unserer vielfältigen Arbeit näherbringen konnten. Die Zusammenarbeit zwischen NABU-Kreisverband Goslar und dem vom NABU-Landesverband betriebenen Nationalparkhaus Sankt Andreasberg funktionierte ausgezeichnet. Die lediglich einwöchige Vorlaufzeit war jedoch eine große Herausforderung.


Y