Einstellungen

Datum: 26.03.2018

Neuer Wickeltisch im Nationalparkhaus Sankt Andreasberg

Kleiner Tester war zufrieden

Gemeinsam mit seinem Bruder Janik und den Eltern Eva Swoboda und Kai Braukmüller machte der neun Monate alte Joschua aus der Nähe von Nienburg vor Kurzem Urlaub im Harz. Direkt vor dem Besuch des Nationalparkhauses Sankt Andreasberg hatte Joshua noch im Auto eine neue Windel bekommen. Komfortabler geht das ab jetzt auf dem neuen Wickeltisch, der wenige Minuten vor Eintreffen der Familie montiert worden ist.

 

 

Mit einem ausgiebigen Probesitzen testete Joschua die neue Einrichtung – sozusagen aus der Perspektive der Zielgruppe - und war sichtbar zufrieden. Da das Nationalparkhaus gerne von Familien auch mit Kleinkindern besucht wird, war die Nachfrage nach einem Wickeltisch immer wieder aktuell. Im Haus, das vom NABU Niedersachsen in Kooperation mit der Nationalparkverwaltung betrieben wird, ist man jetzt froh, dass die Planung aus dem Vorjahr realisiert werden konnte und damit eine weitere Verbesserung für die Gäste erreicht worden ist.

„Wir bieten Informationen und Umweltbildung für alle Altersklassen von Kleinkindern bis zu Senioren und wollen, dass sich alle bei uns wohlfühlen!", so Hausleiter Thomas Appel.

Der Wickeltisch setzt die im letzten Jahr erfolgten Bemühungen zur barrierefreien Umgestaltung des Nationalparkhauses Sankt Andreasberg fort. Diese umfassten unter anderem ein taktiles Leitsystem und ein taktiles Infoschild im Zugangsbereich, die Verbesserung der Zugänglichkeit durch eine kleine Rampe am Haupteingang und ein behindertengerechtes WC mit Euroschlüssel. Auch der Ausstellungs- und Café-Bereich des Nationalparkhauses sind rollstuhlgerecht befahrbar. Im neuen Ausstellungsteil FledermausReich stehen an den interaktiven Exponaten mehrere Hörstationen für interessierte Besucher bereit. Auch Tast- und Duftstationen sprechen verschiedene Sinne an.